Szenen aus der „Hexenfuhre“

Vorhang auf!

Mitglieder des LechTheaters Schongau interpretieren „Die Hexenfuhre“, ein dunkles Kapitel aus der Schongauer Stadtgeschichte nach einem Roman von Claudia Martin. In einer szenischen Lesung lassen Stefan Konrad, Uli Franke-Schedel und die Autorin Claudia Martin das Geschehen dieser gruseligen Zeit an zwei Veranstaltungstagen lebendig werden.

Musikalisch umrahmt wird das Ganze von dem Ensemble Farbenklang aus der Gruppe Regenbogen und die Kräuterfrau Ursula Engelwurz vom Kasselturm sorgt für ein zauberhaftes Ambiente.

In der ersten der beiden Veranstaltungen am Samstag, 02.10.2021, präsentiert in der Pause der Erfolgsautor der Schongauer Henkerstochter das seit 50 Jahren verschollene und in jüngster Zeit wieder aufgefundene Schongauer Henkersschwert seiner Scharfrichter-Ahnen.

 

2. & 3. Oktober 2021 - jeweils 19 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:               Stadtmuseum Schongau, Christophstraße 57

Eintrittspreis:                         Spenden kommen dem Stadtmuseum zugute – keine Reservierung möglich

Veranstalter:                          Arbeitsgemeinschaft Stadtmuseum im Historischen Verein

Zurück zur Übersicht
Zur nächsten Veranstaltung